Logo  
  Stand: 18.12.2018

 
 
Aktuelles
Unsere Zielsetzung
Vorstand und Beirat
Mitgliedschaft
Monatsbriefe
Downloadarchiv
Mondfest 2014
Neujahrsempfang 2015
Neujahrsempfang 2014
Neujahrsempfang 2013
Neujahrsempfang 2011
Neujahrsempfang 2008
Veranstaltungen (Archiv)
Preußen-Kalender
Termine Preußens
Preußische Nachrichten
Suchen
Kontakt & Impressum

Termine Preußens 1900 - 1947

 

1900 Bürgerliches Gesetzbuch tritt in Kraft.
1909 / 1910 Wahlrechtskämpfe in Preußen.
1914 – 1918 Erster Weltkrieg.
1917 Wilhelm II. kündigt Reform des Dreiklassenwahlrechts an.
1918 Revolution in Deutschland. Wilhelm II. dankt ab. Preußen wird Republik.
1919 Versailler Vertrag. Deutschland verliert u.a.: Danzig, den größten Teil Posens, die pommerellischen Kreise Westpreußens, das ostpreußische Soldau, einen Großteil des oberschlesischen Industriegebietes.
1920 Die Verfassung bestimmt Preußen zum demokratisch-parlamentarischen Freistaat.
1920 – 1933 In Preußen regieren die Parteien der „Weimarer Koalition“.
1930 Staatsbeamten und Angestellten in Preußen wird untersagt, Mitglied der NSDAP oder der KPD zu sein.
1932 Reichskanzler von Papen stürzt die Regierung Braun-Severing („Preußenschlag“). Papen wird Reichskommissar in Preußen.
1933 Hindenburg ernennt Hitler zum Reichskanzler, Hitler sich selbst zum Statthalter in Preußen. Göring wird preußischer Ministerpräsident. Ausschaltung des Parlaments. Bücherverbrennung auf dem Opernplatz. Verfolgung politischer Gegner.
1934 Nach dem „Gesetz über den Neuaufbau des Reiches“ hört Preußen de facto zu bestehen auf.
1939 – 1945 Zweiter Weltkrieg.
1944 Misslungenes Attentat Stauffenbergs auf Hitler.
1945 Die Siegermächte teilen Deutschland in vier Besatzungszonen und Berlin in vier Sektoren auf.
1947 Der Staat Preußen wird am 25. Februar durch Gesetz Nr. 46
des Alliierten Kontrollrates aufgelöst.
 
 
  nach oben